Unterhaltsanspruch erlischt nicht

Vater muss Tochter  zweite Ausbildung zahlen

Hannover - Ein Vater muss seinem volljährigen Kind auch Unterhalt für eine zweite Ausbildung zahlen, wenn es die erste abgebrochen hat.

Das geht aus einer Entscheidung des Amtsgerichts Hannover hervor, die das Oberlandesgericht Celle nach Angaben vom Donnerstag bestätigt hat.

In dem Fall hatte das Amtsgericht einen Mann zur Zahlung von 558 Euro monatlich an seine Tochter verurteilt, die eine Ausbildung zur Sozialassistentin macht. Der Vater hatte argumentiert, die 24-Jährige sei zu alt für eine Ausbildung und habe die erste grundlos geschmissen. Nach Auffassung des Gerichts stellt jedoch ein einstiger Ausbildungsabbruch kein so schweres Fehlverhalten dar, dass der Anspruch auf Unterstützung entfallen könnte.

Eine Phase der Orientierung sei einem Kind nach Abbruch einer Ausbildung zuzugestehen, erklärte ein Sprecher des Amtsgerichts. Auch dass die junge Frau ein Baby bekam und das Kind drei Jahre zu Hause betreute, sei keine Pflichtverletzung gegenüber dem Unterhalt zahlenden Vater.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare