"Unangemessene Handlungen"

Vatikan prüft Vorwürfe gegen Kardinal

+
Kardinal Keith O'Brien

London - Der Vatikan prüft Vorwürfe gegen den britischen Kardinal Keith O'Brien, er habe „unangemessene Handlungen“ gegenüber Priestern vollzogen.

Zuvor hatte die Sonntagszeitung „The Observer“ berichtet, drei Priester sowie ein ehemaliger Priester hätten sich mit entsprechenden Anschuldigungen an den Vatikan gewandt. Die Vorfälle seien 1980 geschehen.

O'Brien ist Oberhaupt der katholischen Kirche in Schottland und Mitglied des Konklaves, das den nächsten Papst wählen wird. Papst Benedikt XVI. hatte seinen Rücktritt zum 28. Februar bekanntgegeben.

Ein Sprecher der schottischen Kirche betonte, O'Brien bestreite die Vorwürfe und habe einen Anwalt hinzugezogen. Vatikan-Sprecher Federico Lombardi sagte, der Papst sei informiert, die Sache liege in seinen Händen.

Am Freitag hatte O'Brien in einem Interview mit der BBC die Aufhebung des Zölibats für katholische Priester ins Spiel gebracht. Das Zölibat sei nicht „göttlichen Ursprungs“ und könne überdacht werden, sagte er.

Diese Männer könnten Papst werden

Diese Männer könnten Papst werden

ap

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare