Verdächtige unter Mord- statt Terrorverdacht

Stockholm - Die schwedische Staatsanwaltschaft beschuldigt vier Männer, die ursprünglich unter Terrorverdacht festgenommen wurden, nun des geplanten Mordes. Es gibt aber viele offene Fragen.

Es war am Dienstag nicht klar, warum Staatsanwältin Agnetha Hilding Qvarnstrom den Verdacht einer terroristischen Aktivität fallen ließ. Die schwedischen Behörden haben sich bisher nur zurückhaltend zu dem Fall geäußert.

Die Männer waren am Samstagabend unter dem Verdacht festgenommen worden, einen Terroranschlag vorbereitet zu haben. Alle vier sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Sie sind somalischer und irakischer Herkunft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare