Terrorverdacht bei Papstbesuch - Männer verhaftet

London - Die britische Polizei hat im Zusammenhang mit dem Besuch von Papst Benedikt XVI. in London fünf Terrorverdächtige festgenommen.

Das berichtete die BBC unter Berufung auf Scotland Yard. Die Männer sollen zwischen 26 und 50 Jahre alt sein. Sie würden derzeit verhört. Unter den Verdächtigen sind demnach keine Briten. Sky TV berichtete, die Männer seien arabischer Herkunft, einige von ihnen Algerier.

Eine Anti-Terror-Einheit der Polizei habe die Männer am frühen Morgen bei Razzien in Geschäftsräumen festgenommen. Darüber hinaus seien auch Privatwohnungen im Norden und Osten Londons durchsucht worden. Waffen oder Sprengstoff seien nicht gefunden worden.

In der Nacht seien Informationen über ein mögliches Komplott gegen das Oberhaupt der katholischen Kirche bekannt geworden, woraufhin die Behörden aktiv geworden seien, hieß es. Benedikt wurde nach Angaben des Vatikans über die Festnahmen informiert und hält weiter am Terminplan für den bis Sonntag dauernden Besuch fest. Der Papst sei unbesorgt, sagte Sprecher Federico Lombardi. Der Vatikan habe vollständiges Vertrauen in die britische Polizei und betrachte die Situation nicht als besonders gefährlich.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare