Dem Verlaufen vorbeugen: So hält das Make-up im Sommer

+
Für einen langanhaltenden Teint: Unter dem Make-up sollte man im Sommer eine leichte Creme auftragen. Foto: Andrea Warnecke

Sommerliche Temperaturen und eine hohe Luftfeuchtigkeit können das Schminkergebnis schnell zu Nichte machen. Doch wer vorher die richtige Creme aufträgt, verhindert ein Verlaufen des Make-ups.

Hamburg (dpa/tmn) - Im Sommer ist Schminken manchmal eine Herausforderung: Kaum ist das Make-up schön säuberlich aufgetragen, schon verläuft es wieder. Eine sogenannte Base beugt dem vor, erklärt Cornelia Harms von der Hamburger Berufsfachschule für Kosmetik (HBK).

Eine Base ist eine transparente Creme oder ein transparentes Gel, die auf die Tagespflege kommen. Letztere sollte im Sommer nicht so fettig sein. Besser ist eine leichte, feuchtigkeitsspendende Pflege. Auf die Base kommt im Anschluss das Make-up. "Das Make-up wird glatter und ebenmäßiger." Außerdem sorge die Base für eine längere Haltbarkeit.

Noch stabiler macht das Make-up im Sommer ein Mineralpuder. Er kann auch anstatt eines Make-ups verwendet werden, dann kommt der Puder einfach direkt auf die Base. Eine weitere Möglichkeit: Zwischendurch legt man mit transparentem Puder nach, wenn es sehr heiß wird und das Make-up anfängt zu verlaufen.

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Traunstein - Im Prozess um das Zugunglück von Bad Aibling hat das Landgericht Traunstein am Montag nach sechs Verhandlungstagen das Urteil verkündet.
Zugunglück von Bad Aibling: Angeklagter muss in Haft

Kommentare