Vermisster Deutscher (18) lag tot im See

Salzburg - Ein seit Sonntag in Österreich vermisster Deutscher ist tot im Zeller See gefunden worden. Die Leiche des 18-Jährigen wurde am Montagabend von der Wasserrettung entdeckt.

Wie die österreichische Nachrichtenagentur APA berichtete, war der junge Mann alkoholisiert und ist mit hoher Wahrscheinlichkeit ertrunken.

Die Polizei vermutet, der 18-Jährige ist nach einer nächtlichen Lokaltour auf dem Heimweg zu einer Jugendherberge in den See gefallen.

Der 18-Jährige ging demnach offenbar die Seepromenade entlang, den kürzesten Weg zur Jugendherberge in Zell am See, und stürzte die steile Böschung hinunter.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare