Verschwundenes Zyankali-Fass wieder aufgetaucht

Köln - Ein in Köln verschwundenes Fass mit hochgiftigem Zyankali ist wieder aufgetaucht. Entgegen vorheriger Annahmen sei der 70-Kilo-Behälter nicht gestohlen worden, teilte die Polizei am Montag mit.

Stattdessen sei das Fass auf einem Kölner Speditionsgelände versehentlich auf den falschen Gefahrguttransporter umgeladen worden. Dieser brachte das Zyankali nicht wie vorgesehen nach Ditzingen bei Stuttgart, sondern zu einem Unternehmen nach Duisburg.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei hatten Unbefugte zu keinem Zeitpunkt Zugriff auf die Chemikalie. Mitarbeiter der Ditzinger Firma hatten die Polizei alarmiert, weil sie von einem Diebstahl ausgingen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare