Verurteilter Mörder soll Blut seines Opfers getrunken haben

Bartow - Im US-Staat Florida ist ein 43-jähriger Mann zu 20 Jahren Haft verurteilt worden, der seinen Mitbewohner umgebracht und anschließend dessen Blut getrunken haben soll.

Der Täter akzeptierte als Teil einer Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft am Mittwoch das Urteil wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz, gefährlicher Körperverletzung mit einer tödlichen Waffe und Raubes mit einer tödlichen Waffe.

Nach Angaben der Behörden erstach der Verurteilte im August seinen 32-jährigen Mitbewohner und trank als Teil eines Rituals das Blut seines Opfers.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare