Mann in den USA hingerichtet

Parchman/USA - Mehr als 20 Jahre nach tödlichen Stichen auf vier seiner kleinen Neffen und Nichten ist ein Mann im US-Staat Mississippi hingerichtet worden.

Dem Leben des 47-Jährigem wurde am Dienstag mit einer Giftspritze ein Ende gesetzt, obwohl seine Schwestern - die Mütter der getöteten Kinder - um eine Begnadigung gebeten hatten.

Der Verurteilte stach den Gerichtsakten zufolge 1990 bei einem Besuch in seinem Elternhaus wild auf die dort versammelten Kinder ein, als er versuchte, den Safe seiner Mutter zu stehlen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare