261 Vogelspinnen in die Schweiz geschmuggelt

Zürich - Die Zöllner in Zürich staunten nicht schlecht, als sie das Gepäck eines Schweizers durchsuchten, der aus der Dominikanischen Republik zurückkam. Der Mann hatte 261 Vogelspinnen dabei.

261 Vogelspinnen hat ein Schweizer von der Dominikanischen Republik aus in die Schweiz schmuggeln wollen. Zollbeamte am Flughafen Zürich fanden die Tiere in sechs Schachteln. Sie waren einzeln in Kunststoffbeutel verpackt. Zehn davon überlebten den Transport nicht.

Bei den für Menschen ungiftigen Spinnen handelt es sich um mexikanische Rotknievogelspinnen. Diese Spinnenart ist geschützt, wie es in einer Mitteilung der Zollfahndung Zürich vom Mittwoch heißt.

Die Vogelspinnen wurden in den Zoo Zürich gebracht, wie Nicole Spiess, stellvertretende Dienstchefin der Zollfahndung Zürich, auf Anfrage sagte. Der Kurier hatte die Tiere im Auftrag eines Schweizer Spinnenzüchters und -händlers in der Dominikanischen Republik abgeholt. Die geschützten Tiere waren zuvor in Mittelamerika gefangen oder gekauft worden.

Bei der Durchsuchung beim Empfänger fanden Beamte weitere 665 Vogelspinnen und 72 Fleisch fressende Hundertfüßler. Diese waren per Post aus Mittelamerika illegal in die Schweiz eingeführt worden. Da diese Tiere nicht artengeschützt sind, konnte der Empfänger sie behalten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare