Von Schumacher bis Hemingway: Hauptstadt im Zeichen der Mode

+
Dorothee Schumacher zeigte von den 1970er-Jahren inspirierte Mode. Oft zu sehen war die Farbe Weinrot. Foto: Jens Kalaene

Berlin (dpa) - Die Berliner Modewoche dreht auf: Zahlreichen Designer präsentieren ihre Kollektionen, darunter Dorothee Schumacher, Kaviar Gauche und Guido Maria Kretschmer.

Die Urenkelin von Ernest Hemingway kam vorbei und auch ein Vize-Weltmeister: Model Dree Hemingway (27) und Mercedes-Pilot Nico Rosberg (29) haben die Berliner Fashion Week (19. bis 23. Januar) besucht. Bei den Designern war als erstes Dorothee Schumacher an der Reihe: Ihre Kollektion hatte Anklänge an die 70er-Jahre, mit Farben wie Weinrot oder Senfgelb, kombiniert mit Overknee-Strümpfen. Später standen noch Schauen von Perret Schaad, Kaviar Gauche und Guido Maria Kretschmer auf dem Programm.

Aus Halle (Saale) war das Label Zukker dabei. Produziert wird die Frauenmode "im schönen Erzgebirge", heißt es. Designer Sebastian Schettler (31) erklärte vorab zu den Trends: "Es bleibt sportlich." Bei Zukker dominieren nächsten Winter klare Konturen aus festen Wollstoffen und farblichen Akzenten in Gelb. Was geht nicht? "Wie schon diese Saison - und die davor - und die davor: weiße Stiefel."

Webseite zur Fashion Week Berlin

Infos von Visit Berlin

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare