Anwalt: "Das war schwarzer Humor"

Auf Leichnam uriniert: US-Soldat vor Gericht

Camp Lejeune - Weil er zusammen mit drei Kameraden auf den Leichnam eines Taliban uriniert hat, muss sich ein US-Soldat vor Gericht verantworten. "Das war schwarzer Humor", erklärt sein Anwalt.

Der Vorfall ereignete sich im Juli 2011 in der afghanischen Provinz Helmand, rund sechs Monate später tauchte bei YouTube ein Video von dem Vorfall auf.

Der Anwalt des Soldaten erklärte, sein Mandant und die anderen Soldaten hätten aus Wut auf den getöteten Feind uriniert: „Das war schwarzer Humor. Das war geschmacklos. Wir sagen nicht, dass das in Ordnung war. Aber es war keine Leichenschändung“, erklärte der Jurist. Am Dienstag wurde der Marineinfanterist vor Gericht angehört, nun muss entschieden werden, ob der Fall an ein Kriegsgericht übergeben wird.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Kommentare