Wegen Schneechaos: Verkehrsminister zurückgetreten

+
Soldaten mussten zum Schneeschippen antreten, um die Straßen rund um das Royal Hospital for Sick Children in Edinburgh frei zu räumen.

London - Der schottische Verkehrsminister Stewart Stevenson hat wegen des Schneechaos der vergangenen Tage seinen Rücktritt erklärt.

Er hätte viel mehr tun können, um die Menschen, die “von schwierigen und beängstigenden Umständen eingeholt“ worden seien, besser über die Lage zu informieren, erklärte Stevenson am Samstag zur Begründung.

Wegen Schnee und Eis mussten in Schottland Flughäfen geschlossen und Züge gestoppt werden, die wichtigste Autobahn wurde gesperrt. Am Donnerstag wurde das Militär mobilisiert, um in Edinburgh nach den heftigsten Schneefällen seit 1963 dabei zu helfen, die Straßen von einer dicken Eis- und Schneedecke zu befreien, eingeschlossene Bewohner aus ihren Häusern zu retten und den Zugang zu Krankenhäusern und Arztpraxen ermöglichen. In einigen Teilen der Stadt lagen 75 Zentimeter Schnee.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare