In Solingen

ICE wegen verdächtiger Plastiktüte geräumt

Solingen/Düsseldorf - Weil ein Mann eine verdächtige Plastiktüte in einem ICE abstellt und den Zug daraufhin gleich wieder verlässt, ist die Fahrt für Dutzende Fahrgäste vorzeitig beendet.

Eine verdächtige Plastiktüte hat eine ICE-Fahrt für Dutzende Fahrgäste vorzeitig beendet. Sie mussten am Mittwochabend den Zug im Bahnhof in Solingen nahe Düsseldorf verlassen und ihre Reise mit einem Regionalzug fortsetzen. Die Bundespolizei schickte ein Entschärferteam in den Zug, das in der Tüte allerdings nur gebrauchte Kleidungsstücke fand, wie ein Polizeisprecher am Donnerstag in Düsseldorf berichtete.

Fahrgäste hätten beobachtet, wie im Kölner Hauptbahnhof ein Mann in den Zug stieg, die Tüte in ein Abteil stellte und wieder ausstieg. Der von ihnen alarmierte Zugchef ließ darauf den Zug am nächsten Bahnhof räumen.

Bereits am Dienstagabend hatte ein herrenloser Koffer eine stundenlange Sperrung des Düsseldorfer Flughafens verursacht. In dem Koffer waren synthetische Drogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare