Weihnachtsbaby kommt in Berghütte zu Welt

Wien - Mit der Pistenraupe statt mit dem Krankenwagen mussten Sanitäter in Österreich für ein Weihnachtsbaby ausrücken. Doch als die Bergrettung in der Hütte eintraf, gab es nicht mehr viel zu tun.

Eine junge Frau feierte am Samstag Weihnachten auf 1850 Metern Höhe in einer Berghütte bei Wagrain, als ihre Wehen einsetzen, berichteten österreichische Medien. Die Bergrettung wurde gerufen, doch das Baby war schneller.

“Es war schon da,“ sagte der Einsatzgruppenleiter Axel Ellmer. Die junge Mutter und ihr Kind wurden mit einer Pistenraupe zur Seilbahn und von dort mit einem Rettungswagen ins Tal gebracht. Beide sind nach Angaben des Roten Kreuzes wohlauf, berichtete die Nachrichtenagentur APA.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare