Absturzursache unklar 

Wingsuit-Springer bei Freiburg tödlich verunglückt

Freiburg - Wingsuit-Springen ist ein riskanter Sport, bei dem Menschen in speziellen Anzügen aus großer Höhe zu Boden stürzen. Am Samstag ist dabei ein Mann tödlich verunglückt.

Der 39-Jährige war bei Freiburg im Breisgau aus einem Flugzeug gesprungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Mann erlitt beim Sturz zu Boden tödliche Verletzungen. Ein weiterer, 37 Jahre alter Springer konnte seinen Notschirm öffnen und sicher landen.

Die Absturzursache war zunächst noch unklar. Die Kriminalpolizei Freiburg hat die Ermittlungen übernommen.

Waghalsige Wingsuiter: Adrenalinkick mit Lebensgefahr

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Frankfurt - Wird die „Kinder-Überraschung“ von Kindern hergestellt? Der Konzern Ferrero muss sich dem Vorwurf der Kinderarbeit stellen. Es ist nicht …
Schwere Vorwürfe gegen Ferrero: Stellen Kinder Ü-Eier her?

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare