Wütende Bauern lassen glitschige und giftige Schlangen frei

Basti - Drei Taschen mit glitschigen Schlangen haben die Angestellten eines Steuerbüros in der indischen Ortschaft Basti in Angst und Schrecken versetzt. Die Tiere wurden von wütenden Bauern ausgesetzt.

 Zwei Bauern hatten die Taschen, in denen auch vier tödliche Kobras waren, in dem Büro ausgeleert, weil sie von angeblichen Bestechungsanfragen die Nase voll hatten. Das berichtete ein Beamter aus dem Unionsstaat Uttar Pradesh am Mittwoch. Die Angestellten und Dorfbewohner in dem Büro sprangen auf Stühle oder rannten zur Tür. Die Reptilien schlängelten sich auf Stühle und Tische. Nach Angaben der Polizei wurde niemand gebissen oder verletzt. Die Steuerbeamten hätten Akten wochenlang zurückgehalten und Bestechungsgeld verlangt.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare