New York: Illegaler Mitarbeiter im Flughafen

New York - Mit der Identität eines Toten hat ein Nigerianer 20 Jahre lang illegal im Sicherheitsbereich des New Yorker Flughafens Newark gearbeitet. Dann gab es einen heißen Tipp.

Die “New York Post“ und CNN berichteten, die Behörden seien erst nach einem anonymen Tipp auf den 55-Jährigen aufmerksam geworden. Er hatte sich am Flughafen, einem Heimatflughafen des Lufthansa-Partners United, so weit emporgearbeitet, dass er die Sicherheitskräfte einteilte und Zugang zu allen Bereichen hatte.

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Kurioses zwischen Himmel und Erde

Der Mann wurde am Montag festgenommen, nachdem er sich 20 Jahre lang als Jerry Thomas ausgegeben hatte. Thomas, ein Krimineller, wurde 1992 im Alter von 41 Jahren erschossen. Der Fall ist bis heute nicht endgültig geklärt. Laut CNN untersuchen die Behörden nun, ob der Nigerianer etwas mit diesem Fall zu tun hat. Er hatte laut “Post“ der Polizei allerdings nach seiner Festnahme gesagt, er habe nach seiner illegalen Einreise 1989 die Papiere von Thomas gekauft. Mit dem Tod des Mannes habe er nichts zu tun.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare