New York: Neuer Wolkenkratzer soll Skyline verändern

+
Seit Terroristen vor neun Jahren die Zwillingstürme des World Trade Centers zum Einsturz brachten, ist das 1931 erbaute Empire State Building mit 416 Metern wieder das höchste Haus New Yorks.

New York - Neues Wahrzeichen für New York: Ein neuer Wolkenkratzer soll die Skyline der Millionen-Metropole verändern. Kritiker bezeichnen das Hochhaus hingegen als  “Monstrosität“.

Das Empire State Building bekommt Konkurrenz: Nur zwei Blocks entfernt soll in New York ein neuer Wolkenkratzer entstehen, der an die Höhe des fast 80 Jahre alten Wahrzeichens bis auf elf Meter heranreichen wird. Der Stadtrat von New York stimmte am Mittwoch nach US-Medienberichten einstimmig den Plänen der US- Immobilienfirma Vornado zu. Das Bauvorhaben an der Penn Station in der Nähe von 34. Straße und 7. Avenue wird auch von Bürgermeister Michael Bloomberg unterstützt.

Kritik kommt von den Eigentümern des Empire State Buildings, der Malkin Holding, die in dem neuen Hochhaus eine “Monstrosität“ sieht, die New Yorks Skyline verändern werde. Nach Angaben des Unternehmens würde durch den Neubau nicht nur der Ruf des Empire State Buildings als höchster Wolkenkratzer New Yorks herausgefordert, auch seine Stellung als berühmtestes Wahrzeichen der Stadt sei gefährdet.

Seit Terroristen vor neun Jahren die Zwillingstürme des World Trade Centers zum Einsturz brachten, ist das 1931 erbaute Empire State Building mit 416 Metern wieder das höchste Haus New Yorks. Der zweithöchste Wolkenkratzer ist das neue, 400 Meter hohe Gebäude der Bank of Amerika. Das Chrysler Building und das New York Times Building kommen jeweils auf 349 Meter.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare