Zahnarzt verwendete Büroklammern

New Bedford - Ein amerikanischer Zahnarzt soll bei Wurzelbehandlungen Büroklammern statt Instrumente aus rostfreiem Edelstahl eingesetzt haben. Mit dieser Methode hat er offenbar Geld sparen wollen.

Der ehemalige Arzt hat die Vorwürfe zugegeben und muss sich nun unter anderem wegen Körperverletzung und der Einschüchterung von Zeugen vor Gericht verantworten. Zudem soll er ein Regierungsprogramm um 130.000 Dollar (100.000 Euro) betrogen haben. Ein Urteil wird für den kommenden Montag erwartet. Generalstaatsanwältin Martha Coakley sagte, Büroklammern könnten manchmal vorübergehend verwendet werden, aber der 53 Jahre alte Arzt habe sie als dauerhafte Lösung genutzt. Sie könnten Schmerzen und Entzündungen verursachen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare