21Tote bei Zugunglück in Indien

Neu Delhi - Beim Aufprall eines Güterzuges auf einen Personenzug sind am Montag in Zentralindien 21 Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 50 weitere seien bei dem Unfall verletzt worden.

Der Güterzug sei im Bahnhof der Stadt Badarwas aus bislang ungeklärter Ursache auf den stehenden Personenzug aufgefahren. Zum Zeitpunkt des Unglücks habe es heftig geregnet. Das indische Schienennetz ist mit 63 000 Kilometern eines der längsten der Welt.

Landesweit befördern täglich etwa 9000 Züge mehr als 18 Millionen Passagiere. Trotz der schrittweisen Modernisierung des Bahnsystems gibt es immer wieder schwere Unfälle. Erst Mitte Juli starben mindestens 60 Menschen, als im Osten des Landes ein Expresszug auf einen wartenden Personenzug raste.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare