Schock-Video: Zoo-Löwe will Kind fressen

+
Kya will nicht nur spielen: Ein ebenso lustiges wie ängstigendes Video beschäftigt zurzeit die USA. Es zeigt eine Löwin, die versucht, ein kleines Kind zu fressen - aber an einer dicken Glasscheibe scheitert. (Symbolbild)

New York - Kya will nicht nur spielen: Ein ebenso lustiges wie ängstigendes Video beschäftigt zurzeit die USA. Es zeigt eine Löwin, die versucht, ein kleines Kind zu fressen - aber an einer dicken Glasscheibe scheitert.

Das Video wurde bereits millionenfach angeguckt und immer wieder in Nachrichtensendungen wiederholt.

Es zeigt den kleinen Jack, der arglos im Zoo von Portland (Oregon) am Löwengehege spielt. Unbemerkt von dem Einjährigen nähert sich von hinten Löwin Kya und greift das Kind an. Das Tier schnappt und greift nach dem Kleinen und reißt immer wieder das Maul auf, um den Kopf des Jungen zu schnappen. Sie scheitert aber an der dicken Glasscheibe, während Jack ahnungslos in die Kamera der Eltern schaut.

Jack trägt in dem Video einen Kapuzenpullover mit schwarzen und weißen Streifen. “Wir haben nicht einmal gemerkt, dass er wie ein leckeres Zebra-Baby aussieht. Die Tiere schon“, sagte seine Mutter dem Lokalsender KGW.

Zoo-Direktor Kim Smith zeigte sich vom Verhalten der Löwen nicht überrascht: “Sie hat ganz normales Raubtierverhalten gezeigt.“ Jacks Mutter beteuerte, sie sei nicht ängstlich gewesen: “Jack hatte ja auch keine Angst. Für uns war das einfach nur wahnsinnig witzig.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Melbourne in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Kommentare