Er machte gerade eine Kaffeepause

Zug fährt ohne Lokführer los

Rabat - Er hatte sich gerade einen Kaffee geholt, als er den Schock seines Lebens bekam: Ohne den Lokführer hat sich in Marokko ein Zug mit 20 Menschen an Bord in Bewegung gesetzt.

Der Mann stand am Montag im Bahnhof von Kénitra (etwa 40 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Rabat) nach seiner kurzen Pause fassungslos am leeren Bahnsteig. Der Zug rollte rund anderthalb Kilometer in die falsche Richtung, bis er von allein wieder zum Stehen kam, berichteten örtliche Medien.

Demnach wurde bei der Irrfahrt niemand verletzt. Die marokkanische Bahnbehörde leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare