Mann stirbt

Zug reißt Radfahrer 40 Kilometer weit mit

+
An der Schnauze eines TGV war die Leiche des Mannes entdeckt worden

Paris - Schreckliche Entdeckung beim Bahnhofsstopp: An der Front eines Zuges ist in Frankreich eine Männerleiche gefunden worden. Er war zuvor von dem TGV erfasst und kilometerlang mitgerissen worden.

Ein französischer Hochgeschwindigkeitszug hat einen Fahrradfahrer nach einem Verkehrsunfall rund 40 Kilometer lang mitgeschleift. Erst beim Stopp im Bahnhof des elsässischen Mulhouse sei die Leiche des 48-Jährigen an der Front des TGV entdeckt worden, berichteten Polizei und die staatliche Eisenbahngesellschaft SNCF am Montag.

Der Unfall mit dem Radfahrer habe sich am Sonntag an einem Bahnübergang nahe der Stadt Belfort ereignet. Dort sei auch das Fahrrad gefunden worden. Zum Unfall und möglichen Beobachtungen des Lokführers gab es keine Angaben. Der Lokführer habe einen Schock erlitten. Die Leiche sei vom Zug aus nicht sichtbar gewesen, hieß es.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare