„Drogen-Oma“ (76) muss ins Gefängnis

+
Die "Drogen-Oma" wandert hinter Gitter

Düsseldorf - Innerhalb von fünf Jahren hatte sie rund 1000 Kilo Marihuana nach Deutschland transportiert. Jetzt muss die 76 Jahre alte Rentnerin wegen Drogenschmuggels in den Knast.

Alles habe 2006 mit einer Autopanne im niederländischen Grenzort Venlo angefangen. Zwei Männer hätten den Wagen wieder flottgemacht und sie gefragt, ob sie nicht „Waschmittelkartons“ unter anderem nach Düsseldorf und Dortmund bringen wolle. Erst habe sie nur die Benzinkosten, später bis zu 700 Euro pro Fuhre erhalten.

Das Düsseldorfer Landgericht sprach die Frau am Donnerstag zusätzlich wegen Beihilfe zum Drogenhandel schuldig. Das Urteil: zweieinhalb Jahre Gefängnis.

Die Staatsanwaltschaft hatte drei Jahre, der Verteidiger mit Blick auf das hohe Alter der Frau und ihren Gesundheitszustand eine Bewährungsstrafe gefordert. Im Rahmen eines Hamburger Rauschgift-Verfahrens waren die Ermittler der Seniorin im vergangenen Oktober auf die Spur gekommen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare