Studie der Deutschen Energie-Agentur

Bis zu 42,5 Milliarden für neue Netze nötig

+
Das deutrsche Stromnetz ist sanierungsbedürftig.

Berlin - Neben den Investitionen in neue Stromautobahnen ist auch eine zweistellige Milliarden-Summe für den Ausbau der unteren Verteilnetzebenen in Deutschland notwendig.

Eine unveröffentlichte Studie der Deutschen Energie-Agentur, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt, beziffert den Finanzbedarf dafür auf 27,5 bis 42,5 Milliarden Euro.

Demnach könnten bis 2030 zwischen 159 200 und 214 000 Kilometer neuer Nieder-, Mittel- und Hochspannungsnetze nötig sein, um den gerade in ländlichen Gebieten produzierten Wind- oder Solarstrom zu verteilen. Zudem werden 2800 Kilometer an neuen Stromautobahnen benötigt.

Wie sicher ist unsere Stromversorgung? Fragen & Antworten

Wie sicher ist unsere Stromversorgung? Fragen & Antworten

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare