ADAC: Benzin und Diesel etwas teurer

+
Da stöhnen die Autofahrer: Die Spitpreise steigen wieder.

München - Autofahrer in Deutschland müssen wieder mehr für ihren Sprit bezahlen. Wie der ADAC am Mittwoch berichtete, kletterten die Preise an den Zapfsäulen in den vergangenen Tagen leicht.

Der Liter Benzin kostete demnach am Dienstag im bundesweiten Durchschnitt 1,430 Euro, das sind 0,4 Cent mehr als in der Vorwoche. Diesel wurde um 1,1 Cent teurer und kostet derzeit durchschnittlich 1,236 Euro.

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

Die skurrilen Begründungen für steigende Benzinpreise

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare