Air Berlin: Bestellung von Flugzeugen verschoben

Berlin - Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin hat im Zuge ihrer Sparanstrengungen Aufträge für neue Flugzeuge nach hinten verschoben. Welche Maschinen betroffen sind und wieviel Geld Air Berlin damit spart:

Vereinbarungen mit den beiden Flugzeugherstellern Airbus und Boeing sehen vor, einen Teil der für 2012 und 2013 geplanten Neuauslieferungen von 19 Maschinen in die Jahre 2015 und 2016 zu verlegen, wie Air Berlin am Dienstag mitteilte. In diesem Zeitraum stehe dann die Auslieferung von insgesamt 31 Flugzeugen an.

Betroffen von der Einigung seien Boeing-Maschinen der 737-Familie sowie Airbus-Flugzeuge der A320-Familie. Mit der Maßnahme reduziere sich der Investitionsbedarf von 508 Millionen Dollar im kommenden Jahr und von 1,1 Milliarden Dollar im übernächsten Jahr.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare