Krise noch nicht vorbei

Air Berlin will Flugangebot weiter verkleinern

+
Air Berlin will weniger fliegen - und mehr verdienen. Foto: Soeren Stache/Archiv

Berlin - Die kriselnde Fluggesellschaft Air Berlin will in den nächsten Monaten ihr Flugangebot weiter verkleinern. Dies soll einen Beitrag zu einem besseren Ergebnis liefern.

Im Zeitraum März bis Juni nehme das Unternehmen im Vergleich zur Vorjahresperiode 4,5 Prozent der Sitzplätze heraus, sagte Vorstandschef Stefan Pichler. Auch im dritten Quartal wolle man weniger Sitze anbieten.

Das Unternehmen hatte am Montagabend seine Geschäftszahlen für das erste Quartal veröffentlicht. Demnach lag der Verlust nahezu unverändert bei 210 Millionen Euro. Der Umsatz stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4 Prozent auf 794 Millionen Euro. Pichler sagte, er sei "verhalten optimistisch", das Ziel eines positiven operativen Ergebnisses (Ebit) im Jahr 2016 zu erreichen.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare