Frontalangriff auf Boeing

Airbus baut erstes Flugzeugwerk in den USA

Paris - Der europäische Flugzeugbauer Airbus startet mit dem Bau seines ersten Werkes in den USA einen Frontalangriff auf den Erzrivalen Boeing.

In dem geplanten Werk im Bundesstaat Alabama sollen voraussichtlich bereits 2015 die ersten Maschinen montiert werden, teilte das Unternehmen am Montag mit. Von 2018 an sei die Produktion von 40 bis 50 Flugzeugen pro Jahr vorgesehen. Dabei werde es sich um Mittelstrecken-Maschinen des Typs A319, A320 und A321 handeln.

Hinter dem Plan für das erste US-Werk steht nach Angaben von Airbus das Ziel, die globale Wettbewerbsfähigkeit durch Deckung des wachsenden Bedarfs von US- und anderen Kunden zu verbessern. “Die Zeit für eine Expansion von Airbus in Amerika ist gekommen“, kommentierte Unternehmenschef Fabrice Brégier am Montag. Die USA seien der weltweit größte Markt für Flugzeuge wie den Airbus A320. Der Bedarf in den kommenden 20 Jahren werde auf 4600 Maschinen geschätzt. Mit dem Airbus-Werk sollen rund 1000 Arbeitsplätze entstehen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare