Allianz-Chefvolkswirt nach EZB-Maßnahmen optimistisch für Eurozone

+

München - Der Chefvolkswirt der Allianz, Michael Heise, sieht die Eurozone nach den jüngsten Liquiditätshilfen der Europäischen Zentralbank (EZB) für den Bankensektor auf einem guten Weg.

Lesen Sie dazu:

Bescherung für die Banken kurz vor Weihnachten

“Die großzügige Liquiditätsversorgung der EZB kann dazu beitragen, die systemischen Risiken im Bankensektor deutlich zu vermindern“, sagte Heise der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Mittwoch. “Es ist absolut richtig, dass die Notenbank die Schleusen öffnet.“ So könne den Märkten die Angst vor Liquiditätsengpässen genommen werden. Die EZB hatte am Mittwoch den Banken 489,2 Milliarden Euro für drei Jahre zugeteilt. “Entscheidend für die Stabilisierung des Bankensektors ist jedoch die Lösung der Schuldenkrise der Eurozone und hier sind die Regierungen gefordert“, sagte Heise.

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

EFSM, EFSF oder ESM: Das bedeuten die Kürzel der Finanzkrise

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare