AOK: Zahnärzte dürfen nicht streiken

+
Die AOK betont: Zahnärzte dürfen nicht streiken.

Berlin - Die AOK hat gelassen auf die Ankündigung der Zahnärzte reagiert, ihre Versicherten in diesem Jahr nur noch im Notfall zu behandeln.

“Termine für planbare Behandlungen werden schon immer mittelfristig von Zahnärzten vergeben“, sagte der Sprecher des AOK-Bundesverbands, Udo Barske, am Dienstag in Berlin. “Es war daher bisher schon keine Besonderheit, wenn im November bei planbaren Behandlungen Termine im Januar vereinbart wurden.“ Von daher erwarte die AOK keine Nachteile für Patienten.

Allerdings dürften Zahnarztfunktionäre nicht ankündigen, Patienten bestimmter Krankenkassen 2010 nur noch bei Schmerzfällen zu behandeln. “Hier ist die Länderaufsicht über die kassenzahnärztlichen Vereinigungen gefordert“, sagte Barske. Sie könnten solche Umtriebe unterbinden. “Vertragszahnärzte sind verpflichtet, Patienten zu behandeln und dürfen nicht streiken.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Hamburg - Weniger in die Packung, dafür ein höherer Preis. Verschiedene Produkte standen deswegen in der Schlussabstimmung zur Mogelpackung des …
Dieses Wasser ist die "Mogelpackung des Jahres" 

Kommentare