Apple rutscht ab:

ExxonMobil ist wieder wertvollste Firma

New York - Die enttäuschenden Gewinnzahlen von Apple im Weihnachtsquartal haben den iPhone- und iPad-Hersteller den Titel des wertvollsten börsennotierten Konzerns der Welt gekostet.

Am Freitag übernahm der US-Ölmulti ExxonMobil wieder die Führung.

Gegen Mittag (Ortszeit) war ExxonMobil an der New Yorker Börse rund 417 Milliarden Dollar wert (309 Mrd Euro), während Apple um 2 Prozent auf 415 Milliarden Dollar abrutschte.

Apples Aktie kostete in der Spitze im September 2012 einmal 705,07 Dollar, zuletzt war sie noch 441,30 Dollar wert. Das Wachstum des Elektronikkonzerns hatte sich abgeschwächt und der Gewinn stagnierte im vergangenen Quartal. Das hatte bei vielen Anlegern die Befürchtung geweckt, dass Apple an seine Grenzen gestoßen sein könnte. Andere Beobachter halten das Papier für unterbewertet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare