Einigung bei Kita-Verhandlungen in der Schwebe

+
Streiks in Kitas sollen nun der Vergangenheit angehören.

Frankfurt/Main - Eine Einigung im zähen Kita-Tarifstreit ist weiterhin in der Schwebe.

Ein Sprecher der Gewerkschaft ver.di sagte am Montag in Frankfurt, bei einer Versammlung von knapp 300 Streikleitern aus dem gesamten Bundesgebiet werde der am frühen Morgen ausgehandelte Kompromiss “kontrovers diskutiert“.

Eine zunächst für 14.00 Uhr geplante gemeinsame Pressekonferenz der Verhandlungsführer von Arbeitgebern und Gewerkschaften wurde deshalb verschoben. Sie soll nun gegen 16.30 Uhr stattfinden.

Zuvor hatten sich Arbeitgeber und Gewerkschafter optimistisch gezeigt, dass die Gremien beider Tarifparteien dem Einigungsvorschlag zustimmen werden. Die Arbeitgeber und die Gewerkschaft GEW hatten das Papier bereits am Mittag gebilligt. Es sieht vor, dass die 220 000 Beschäftigten in kommunalen Kitas und Sozialeinrichtungen mehr Gehalt und einen Anspruch auf einen besseren Gesundheitsschutz erhalten. Details wurden bis zum Nachmittag nicht bekannt. 

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare