Arbeitsagenturen müssen 10.000 Stellen abbauen

Berlin - Die defizitäre Bundesagentur für Arbeit (BA) streicht knapp zehn Prozent ihrer Arbeitsplätze. "Wir gehen davon aus, dass wir bis 2015 rund 10 000 unserer 115 000 Stellen abbauen werden."

Das sagte Bundesagentur-Chef Frank-Jürgen Weise der Düsseldorfer “Rheinischen Post“ (Samstag). Der Personalabbau soll dadurch erreicht werden, dass frei werdende Stellen nicht wieder besetzt werden. “Es wird keine Kündigungen geben“, sagte Weise. Wegen des Rückgangs der Arbeitslosigkeit werde auch weniger Personal benötigt. Die Bundesagentur steckt in roten Zahlen.

“Allein in diesem Jahr erwarten wir ein Defizit von gut vier Milliarden Euro, welches wir bis 2015 voraussichtlich nicht zurückzahlen können“, erläuterte Weise. “Darüber hinaus sollen wir bis 2015 jährlich bis zu drei Milliarden strukturell einsparen.“ Die Politik müsse nun sagen, wo gespart werden soll. “Ich kann keine Versicherung optimal führen, die auf Dauer Schulden macht.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare