Arbeitslosigkeit nimmt weltweit zu

+
Arbeitssuchende auf dem Philippinen. Foto: Ritchie B. Tongo

Genf/Davos (dpa) - Trotz des starken wirtschaftlichen Wachstums in westlichen Industriestaaten wie Deutschland nimmt weltweit die Arbeitslosigkeit nach UN-Angaben weiter zu.

2015 stieg die Zahl der Arbeitslosen dem jüngsten Trendbericht der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) zufolge auf 197,1 Millionen Menschen - nahezu eine Million mehr als im Vorjahr. Das seien zudem 27 Millionen Arbeitslose mehr als vor der 2007 ausgebrochenen Finanzkrise, heißt es in dem am Dienstag vorgelegten "Bericht über globale Beschäftigung und gesellschaftliche Entwicklung".

2015 offenbar gewordene Schwächen der Weltwirtschaft und die Verlangsamung des Wachstums könnten "in einigen Fällen soziale Unruhen auslösen", warnte die UN-Sonderorganisation in dem Bericht, der am Vorabend der Jahrestagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) veröffentlicht wurde.

ILO Website zum Bericht

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare