Arcandor: Rückschlag bei Verwertung von Thomas Cook

Essen - Arcandor hat eine Schlappe bei der Verwertung seiner Thomas-Cook-Anteile erlitten. Das Unternehmen musste eine für Montag angesetzte Versammlung von Anleihegläubigern absagen.

Lesen Sie auch:

Arcandor: Es geht auch ohne Thomas Cook

Bei dem geplanten Treffen wollte Arcandor die Gläubiger auf ein gemeinsames Vorgehen einschwören, um zu verhindern, dass der wertvollste Konzernteil in Einzelteilen verschleudert wird. Wie am Mittwochabend bekanntwurde, hat die Bayern LB Ansprüche auf die Anteile angemeldet und auf sich umschreiben lassen. “Wir haben jetzt keine Verfügung mehr über die Anteile“, sagte ein Arcandor-Sprecher am Donnerstag. Damit habe das Treffen keinen Sinn mehr gehabt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare