Audi steigert Vorsteuergewinn deutlich

+
Starke Zahlen fuhr Audi im ersten Quartal 2010 ein.

München - Die VW-Tochter Audi hat in den ersten drei Monaten deutlich mehr Geld verdient. Fast eine halbe Milliarde Euro als operatives Ergebnis verbuchte der Autobauer von Januar bis Ende März.

Verglichen mit dem Auftaktquartal 2009 verbuchte der Autobauer zwischen Januar und März ein operatives Ergebnis von 478 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Montag in Ingolstadt mitteilte. Das entspricht einem Zuwachs von 31,6 Prozent. Der Umsatz kletterte um 23,3 Prozent auf rund 8,2 Milliarden Euro im ersten Vierteljahr.

Die Zahlen waren seit der Vorstellung der Quartalsbilanz von Volkswagen in der vergangenen Woche bekannt. “Das Ergebnis des ersten Quartals ist eine solide Basis für unser Jahresziel, Umsatz und Operatives Ergebnis des Jahres 2009 zu übertreffen“, teilte Finanzvorstand Axel Strotbek mit. Die Ingolstädter wollen sowohl bei Umsatz und Ergebnis zulegen und wieder mehr als eine Million Fahrzeuge verkaufen. Beim Absatz war das erste Quartal 2010 für Audi mit 264 100 Auslieferungen das beste der Unternehmensgeschichte.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare