Bahn muss Bahnhofs-Stromnetze bis Jahresende öffnen

+
Ein beleuchtetes Logo der Deutschen Bahn am Hauptbahnhof in Dresden.

Düsseldorf - Die Deutsche Bahn muss ihre Bahnhofs-Stromnetze bis zum Jahresende für andere Stromanbieter öffnen.

Das sieht ein Vergleich vor, der am Mittwoch auf Anraten des Düsseldorfer Oberlandesgerichts zwischen der Bahn und der Bundesnetzagentur vereinbart wurde. Pächter von Kiosken, Gaststätten und Geschäften in Bahnhöfen sind die Nutznießer. Die Bahn zog im Gegenzug ihre Beschwerde gegen eine Anweisung der Bundesnetzagentur zurück. Diese sah vor, das Netz bis zum 1. Februar dieses Jahres zu öffnen. Das hatte die Bahn-Tochter DB Energie wegen des technischen Aufwands als zeitlich unmöglich zurückgewiesen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main - Weniger Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen: Vor allem Streiks und die Angst vor Terroranschlägen haben dem Frankfurter …
Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Wolfsburg - Im Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW soll der frühere Vorstandschef Martin Winterkorn deutlich früher über die Vorgänge …
Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Kommentare