Bayer: Drei Milliarden Euro für Forschung

Leverkusen - Der Pharma- und Chemiekonzern Bayer will im kommenden Jahr gut drei Milliarden Euro in die Forschung und Entwicklung stecken.

“Für das kommende Jahr planen wir ein Budget in der Größenordnung des Rekordniveaus von 2010“, sagte der neue Konzernchef Marijn Dekkers am Mittwoch in Leverkusen laut Mitteilung. Im laufenden Jahr solle das Budget um 13 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro steigen. Gut zwei Drittel davon fließen ins Gesundheitsgeschäft (HealthCare). “Unsere Pharma-Pipeline ist mit aktuell über 50 Projekten in allen klinischen Phasen gut gefüllt.“

Ein Viertel der Forschungs- und Entwicklungsausgaben fließt 2010 in das Agrarchemiegeschäft (CropScience). Bis 2012 sollen hier sechs neue Wirkstoffe mit einem Umsatzpotenzial von insgesamt mehr als einer Milliarde Euro auf den Markt gebracht werden. Für hochwertige Materialien (MaterialScience) liege der Anteil am Budget 2010 bei sieben Prozent.

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare