Beginn des Poststreiks noch offen

+
Verdi will erreichen, dass die Paketboten tariflich unter das Dach der Post zurückkehren, die bei regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung beschäftigt sind.

Berlin - Wann die Briefträger und Paketboten der Deutschen Post ihren angekündigten Streik starten, ist noch offen.

Die Entscheidung werde frühestens am Montag bekanntgegeben, sagte ein Verdi-Sprecher der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag. Millionen Briefe und Pakete dürften dann wieder verspätet kommen.

Verdi hatte vergangenen Donnerstag unbefristete Streiks der Post-Mitarbeiter für Anfang dieser Woche angekündigt. Zuvor hatte die Post in dem Tarifkonflikt um Bezahlung und Arbeitszeit für rund 140 000 Beschäftigte ein Ultimatum der Gewerkschaft verstreichen lassen. Kern des Streits ist der Aufbau von 49 regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung. Bislang werden die hier beschäftigten rund 6000 Paketboten nicht nach dem Haustarif der Post bezahlt, sondern erhalten die oft niedrigeren Löhne der Logistikbranche. Verdi will erreichen, dass sie tariflich unter das Dach der Post zurückkehren.

dpa

Verdi zum Tarifkonflikt mit der Post

Post-Infos zur aktuellen Streiklage

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare