Mitarbeiter-Brief

BER-Inbetriebnahme 2016 "akut gefährdet"

+

Berlin - Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER könnte sich weiter verzögern. Das geht aus einem Brief eines hochrangigen Mitarbeiters der Flughafengesellschaft hervor.

Eine Inbetriebnahme für das Jahr 2016 sei „akut gefährdet“, habe er an mehrere Aufsichtsräte geschrieben, zitiert die „Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). In dem Brief kritisiere der Leiter des Real Estate Managements am Flughafen eine fehlende klare Planung.

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

"Wir sind im Zeitplan" - Zitate zum BER-Debakel

BER-Sprecher Lars Wagner sagte auf Anfrage, dass sich die Flughafengesellschaft grundsätzlich nicht zu internen Organisations- und Personalangelegenheiten äußere: „Die zügige, sichere und verlässliche Inbetriebnahme des Flughafens steht im Zentrum unseres Handelns.“

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare