Bericht: Einnahmen aus Lkw-Maut unter Erwartungen

+
Hat sich die Bundesregierung bei den Lkw-Maut-Einnahmen für das vergangene Jahr um 13,6 Prozent verschätzt?

Düsseldorf - Laut Medienberichten brachte die Maut im vergangenen Jahr rund 4,3 Milliarden Euro ein. Das waren demnach zwar 800 Millionen Euro mehr als 2008, allerdings 13,6 Prozent weniger als ursprünglich für 2009 erwartet.

Die Bundesregierung hatte mit Einnahmen in Höhe von rund fünf Milliarden Euro gerechnet, wie die “Wirtschaftswoche“ berichtete. Grund für das kalkulatorische Minus bei der Lkw-Maut ist laut “Wirtschaftswoche“ der gesunkene Warentransport auf der Straße infolge der Wirtschaftskrise. Zudem hätten die Spediteure im vergangenen Jahr vermehrt schadstoffärmere Zugfahrzeuge eingesetzt, für die geringere Mautgebühren berechnet würden.

Eine Sprecherin des Bundesverkehrsministerin wollte die Zahlen auf DAPD-Anfrage am Samstag nicht bestätigen. Sie erklärte lediglich, die Bilanz werde in der kommenden Woche veröffentlicht.

AP

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare