Gleicher Lohn - fünf Prozent mehr Rente im Osten

+
Rentner im Osten bekommen laut Medienberichten fünf Prozent mehr Rente als im Westen.

Berlin - Die Rentenvorteile für Arbeitnehmer in Ostdeutschland sind nach einem Medienbericht im vergangenen Jahr gestiegen. Bei gleichem Lohn und Beitrag würden ihnen rund fünf Prozent mehr Rente gutgeschrieben als Beschäftigtem im Westen.

Das berichtet die "Bild" unter Berufung auf Berechnungen des Bundessozialministeriums. “Ostdeutsche Versicherte haben gegenwärtig ein günstigeres Beitrags-/Leistungsverhältnis in der gesetzlichen Rentenversicherung als Versicherte in den alten Ländern“, heißt es demnach in einer Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der Linkspartei.

Das Renten-Plus habe 2008 noch bei rund vier Prozent gelegen. 2009 betrage der Vorteil für die im Jahr 2009 erworbenen Anwartschaften fünf Prozent. In ähnlicher Höhe werde er 2010 liegen. Die Höherwertung der Ost-Löhne bei der Rente wurde eingeführt, um Altersarmut im Osten wegen des dortigen niedrigen Lohnniveaus zu vermeiden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare