Air Berlin: Fluglotsen-Streit am Verhandlungstisch lösen

+
Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn.

Berlin - Air-Berlin-Vorstandschef Hartmut Mehdorn hat an Fluglotsen und Flugsicherung appelliert, den drohenden Streik abzuwenden.

“Wir halten das Verhalten der Tarifpartner vor dem Hintergrund der gesamtwirtschaftlichen Lage für besonders verantwortungslos und völlig unverhältnismäßig“, sagte Mehdorn am Samstag in Berlin. Millionen Passagiere in Europa seien die Leidtragenden. “Dieser Dissens muss am Verhandlungstisch gelöst werden“, forderte Mehdorn.

Die Tarifgespräche zwischen der Gewerkschaft der Fluglotsen und der Deutschen Flugsicherung waren am Freitagabend geplatzt. Die Gewerkschaft habe auf umfangreichen Beförderungen der Lotsen bestanden, teilte die Flugsicherung mit. Zuvor hatte es eine weitgehende Annäherung der Positionen gegeben. Nach Angaben der Gewerkschaft sind Streiks ab Dienstagabend möglich.

dapd

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare