Betriebsräte erwarten keine Entlassungswellen

+
Vor einerr Agentur für Arbeit in Gelsenkirchen (NRW) steht eine Frau im Treppenhaus. Die deutschen Betriebsräte erwarten für die nächsten Monate zwar geringfügig Stellenverluste, aber keine Entlassungswellen.

Düsseldorf - Die deutschen Betriebsräte erwarten für die nächsten Monate zwar geringfügig Stellenverluste, aber keine Entlassungswellen.

Das ergab eine repräsentative Befragung von Betriebsräten im Auftrag der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung, die am Donnerstag in Düsseldorf veröffentlicht wurde.

“Die Betriebe haben erstaunlich vielfältige Wege gefunden, um in der Krise zumindest große Teile ihrer Stammbelegschaft zu halten. Denn die Unternehmensleitungen wissen: Sie brauchen diese Beschäftigten, wenn es wieder aufwärts geht“, sagte der Arbeitsmarktforscher Alexander Herzog-Stein vom Wirtschafts- und Sozialwisenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. Die Ergebnisse sind repräsentativ für Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten und Betriebsrat. Derartige Betriebe beschäftigen rund 12 Millionen Menschen in Deutschland.

dpa

Meistgelesene Artikel

Arbeitslosenzahlen sinken auf 2,53 Millionen

Nürnberg - Ganz so kräftig wie in den Vormonaten gingen die Arbeitslosenzahlen im November nicht mehr zurück. Für ein neues Rekordtief reichte es …
Arbeitslosenzahlen sinken auf 2,53 Millionen

Post-Chef: Paketmenge wird weiter kräftig wachsen

Der Online-Handel wächst und wächst. Die Deutsche Post profitiert kräftig von der stetig steigenden Zahl der Pakete. Auch wenn Händler wie Amazon …
Post-Chef: Paketmenge wird weiter kräftig wachsen

VW-Vorstände zahlten Reisekosten zurück

Berlin/Wolfsburg - Vorstände des Autokonzerns Volkswagen haben im Jahr 2014 nach internen Beratungen Reisekosten zurückgezahlt. Zugleich gab es einen …
VW-Vorstände zahlten Reisekosten zurück

Kommentare