Bierabsatz in Deutschland erstmals seit 2006 wieder gestiegen

+
Insbesondere die bayerischen Brauereien können sich über einen erhöhten Konsum freuen. Foto: Marc Tirl

Wiesbaden - Die deutschen Brauer haben im vergangenen Jahr erstmals seit 2006 wieder mehr Bier abgesetzt als im Jahr zuvor. Die höhere Nachfrage sowohl im Inland (+0,4 Prozent) als auch beim Export (+4,4 Prozent) führte zu einer Steigerung der Gesamtmenge um 1 Prozent.

Das sind insgesamt 95,6 Millionen Hektoliter Bier inklusive der Mischgetränke, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Bei der Ausfuhr ihrer Produkte waren insbesondere die bayerischen Brauereien erfolgreich. Sie überflügelten mit einem Gesamtmarktanteil von 24,2 Prozent erstmals die Konkurrenz aus Nordrhein-Westfalen, deren Anteil auf 23,2 Prozent zurückging.

Vor allem im ersten Halbjahr hatten die Brauereien ihre Mengen steigern können. Ein Sondereinfluss ging auch von der Fußball-Weltmeisterschaft aus.

Mitteilung Destatis

dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare