Luftfahrtmesse in Paris

Bombardier will Airbus und Boeing Konkurrenz machen

+
Der kanadische Hersteller Bombardier will Boeing und Airbus bei Mittelstrecken-Jets Konkurrenz machen. Foto: Bombardier

Le Bourget - Mit einer Kampfansage an die großen Flugzeugbauer Airbus und Boeing geht der kanadische Hersteller Bombardier in die an diesem Montag beginnende größte Luftfahrtmesse Paris.

Bombardier-Chef Fred Cromer erwartet in den kommenden 20 Jahren einen stark wachsenden Markt bei den Mittelstreckenjets mit bis zu 150 Sitzen. Er wird bis 2034 auf 12700 Maschinen im Wert von knapp 50 Milliarden Euro taxiert.

"Wir wollen einen großen Anteil an diesem Markt", sagte Cromer in Le Bourget. Starke Verkaufszuwächse erwartet Bombardier etwa in China, wo unter anderem neue Regionalflughäfen für Aufschwung sorgten. "Es ist wichtig, dass wir in dem Markt dabei sind", sagte Cromer.

Infos Messe, Engl.

Bombardier C-Serie, Engl.

Order C-Serie, Engl.

Bericht Comac, Engl.

Bericht Irkut

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Frankfurt/Main - Weniger Passagiere an Deutschlands größtem Flughafen: Vor allem Streiks und die Angst vor Terroranschlägen haben dem Frankfurter …
Terrorangst und Streiks bremsen Frankfurter Flughafen

Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Wolfsburg - Im Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW soll der frühere Vorstandschef Martin Winterkorn deutlich früher über die Vorgänge …
Abgas-Skandal: Winterkorn in massiver Erklärungsnot

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Kommentare