Brauereien setzen mehr Bier ab

Wiesbaden - Die deutschen Brauereien haben zum Jahresauftakt mehr Bier verkauft als vor einem Jahr. Vor allem beim Export konnte die Branche punkten.

Zwar stieg der Inlandsabsatz im ersten Quartal nur geringfügig um 0,6 Prozent auf 17,0 Millionen Hektoliter, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte. Dafür war Bier aus Deutschland in aller Welt gefragter: Der Export in die Länder der Europäischen Union stieg um 2,3 Prozent auf 2,0 Millionen Hektoliter, die Ausfuhren in Drittländer erhöhten sich sprunghaft um 41 Prozent auf 1,4 Millionen Hektoliter. Insgesamt setzten die in Deutschland ansässigen Brauereien und Bierlager rund 20,5 Millionen Hektoliter oder 2,8 Prozent mehr Bier ab als im Auftaktquartal 2013.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Köln (dpa) - Die internationale Möbelmesse IMM hat in Köln begonnen. Bis Sonntag werden etwa 150 000 Besucher erwartet. In den ersten vier Messetagen …
Möbelmesse IMM in Köln gestartet - "Faulheit sells"

Kommentare