Brüderle: Konjunktur mit Steuersenkung stabilisieren

+
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle blickt positiv in die Zukunft

Berlin - Angesichts der positiven Konjunkturprognosen hat Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) erneut die Notwendigkeit von Steuerentlastungen betont.

Diese sollten “rechtzeitig zur weiteren Stabilisierung der Wirtschaftsentwicklung“ auf den Weg gebracht werden, sagte Brüderle am Mittwoch im ARD- “Morgenmagazin“. “Ich gehe davon aus, dass man 2012 in der Lage ist, entsprechende Beschlüsse auf den Weg zu bringen.“ Am Vormittag legen die sogenannten Wirtschaftsweisen in Berlin das Herbstgutachten zur konjunkturellen Entwicklung der nächsten Jahre vor.

Wie bereits vorab bekannt wurde, rechnet der Sachverständigenrat für das laufende Jahr mit einem Wachstum von 3,7 Prozent und für 2011 mit plus 2,2 Prozent. Damit liegen die Experten beide Male über den Prognosen der Bundesregierung, die bisher für 2010 von 3,4 Prozent und für 2011 von 1,8 Prozent Wachstum ausgeht.

dpa

Meistgelesene Artikel

Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Berlin - Der Elektronikhändler Media Markt will seinen Kunden Geräte vermieten statt verkaufen. Ausleihen können soll man die beliebtesten Produkte.
Media Markt testet Vermietung von Elektrogeräten

Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Immer wieder hat das Kölner Landgericht seine Entscheidung im milliardenschweren Klagefall Schickedanz verschoben. Ein außergerichtlicher Vergleich …
Schickedanz-Milliardenstreit: Erneute Verschiebung

Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Berlin/München - Kurz vor seinem Amtsantritt hat Donald Trump die deutschen Autobauer abgewatscht, namentlich BMW. Doch was bedeutet das für die …
Was Trumps Warnung für deutsche Autobauer bedeutet

Kommentare